KONTAKT

Relais & Châteaux Hotel

DIE SONNE FRANKENBERG

Marktplatz 2-4

D-35066 Frankenberg / Eder

+49 (0) 64 51 / 750-0 ZUM KONTAKTFORMULAR
Rezept:

Cocktails aus der Philippo Bar: Rezept für Gin Basil Smash

Liebe Leserinnen und Leser des Sonne Blogs, das Wetter da draußen ist mittlerweile so ziemlich ungemütlich geworden, und nachdem der letzte Beitrag sehr herbstlich war, möchten wir Ihnen ein wenig den Sommer zurückholen. Den Sommer im Glas jedenfalls, denn heute dreht sich hier auf dem Sonnen Blog alles um Cocktails und himmlisch duftendem Basilikum.

Unser Barkeeper aus dem Philippo, Marvin Schneider, wird Ihnen heute alles Wissenswerte über Cocktails erzählen und Ihnen erklären, wie Sie einen Basilikumsirup ganz einfach zu Hause herstellen können. Zudem verrät er Ihnen sein ultimatives Rezept für einen Gin Basil Smash.

Marvin arbeitet nun seit knapp 5 Monaten im Hotel die Sonne Frankenberg. Seine Lehre zum Restaurantfachmann hat er erfolgreich abgeschlossen und beginnt nun die Fortbildung zum Barkeeper in der Barakademie Rostock. Seine Liebe zum Cocktail entstand während seiner ersten Ausbildung als Bürofachmann, da er hier nebenbei in einer Bar gearbeitet hatte. Ca. 30 Cocktails kennt Marvin auswendig, von denen er den ein oder anderen auch immer mal auf die Karte des Philippo setzen darf. Sein Lieblingscocktail ist der Negroni aus 1919, der aus Vermouth Campari und Gin besteht.

Heute aber haben wir Ihnen etwas Fruchtigeres mitgebracht. Einen Cocktail, der himmlisch gut duftet und durch seine perfekte Balance zwischen Süße und Säure sehr lecker schmeckt – den Gin Basil Smash. Der im Jahr 2008 in Deutschland erfundene Cocktail besteht aus Gin, Basilikum, Zitronensaft und Zuckersirup. Dabei verleiht Basilikum dem Cocktail eine wunderbare Farbe während der Gin perfekt mit der Süße des Sirups und der Säure der Zitrone harmoniert.

Wussten Sie, dass es eigentlich nur 13 Schlüsselcocktails gibt, auf die alle anderen durch den Austausch von einer oder mehrerer Zutaten aufgebaut werden? Zudem gibt es unzählige Legenden über die Namensgebung des Mixgetränks. Einer Geschichte zufolge ist die Bezeichnung bei Hahnenkämpfen entstanden. Hier soll der Besitzer des Siegerhahns dem unterlegenen Hahn eine Feder herausgerissen haben, die er anschließend in sein Getränk steckte. Eine coole Geschichte, die aber nicht belegt werden konnte. Die ersten schriftlichen Quellen aus 1806 definieren das Wort Cocktail als stimulierendes Getränk aus Spirituosen, Zucker, Wasser und Bittergetränken.

Nun aber zurück in die Gegenwart. In den Gin Basil Smash kommen normalerweise ganze Basilikumblätter. Für einen besseren Geschmack nutzt Marvin aber einen Basilikumsirup, den er natürlich selbst herstellt.  Dabei ist die Herstellung sehr einfach. Sie benötigen nur Zucker, Wasser, einen Mixer, einen Topf und ein feines Sieb bzw. ein sauberes Küchentuch. Stellen Sie einfach den Topf auf die Herdplatte und geben Sie den Zucker hinein. Sie benötigen ein Verhältnis von 1,5 Teilen Zucker zu einem Teil Wasser, woran Sie sich genau halten müssen, damit der Zucker nicht kristallisiert oder der Sirup zu flüssig bleibt.

Den Zucker nun bei mittlerer Stufe (ca. 80 Grad) unter Rühren auflösen. Anschließend den Sirup auskühlen lassen, bevor Sie ihn weiterverarbeiten. Zuckersirup dann in einen Mixer geben und 1 Bund Basilikum hinzufügen. Gut durchmixen und anschließend ca. 2 bis 3 Mal durch ein Sieb oder ein Küchentuch geben, damit keine Stückchen in dem Sirup bleiben. Fertig ist unser leckerer Sirup, den Sie auch mit einer Scheibe Zitrone und Mineralwasser verdünnt als leckere Limonade genießen können. Den Sirup können Sie luftdicht verschlossen, lichtgeschützt und kühl ca. 1 Monat lang aufbewahren.

Gin Basil Smash

Für 4 Personen:

Mit Alkohol:
6 cl Gin
3 cl Zitronensaft
3 cl Basilikumsirup
Eiswürfel

 

Ohne Alkohol:
Statt dem Gin ca. 250 ml Bitter Lemon verwenden

 

Zubereitung:

Gin in einen Shaker geben und Zitronensaft sowie Sirup hinzufügen. Eiswürfel hinzugeben und Shaker gut verschließen. Anschließend kräftig schütteln und durch ein feines Sieb in ein Glas mit Eiswürfeln abseihen.

Für die alkoholfreie Variante den Gin weglassen und nur Sirup und Zitronensaft shaken. Anschließend mit Bitter Lemon (alternativ auch Tonic Water) auffüllen.

 

Zum Abschluss noch ein Tipp von Marvin: Sollten Sie zu Hause eine kleine Bar aufbauen wollen, sollten Sie mit einer guten Grundausstattung beginnen. Darunter sollten sich ein Gin, ein Rum, ein Wodka und zwei Sorten Vermouth befinden. Natürlich darf ein qualitativ hochwertiges Mixer-Starter-Set und eventuell ein Rezeptbuch nicht fehlen.

Nun wünschen wir Ihnen ganz viele kreative Ideen und viel Spaß beim Mixen.

Ihr Team vom Hotel die Sonne Frankenberg!