KONTAKT

Relais & Châteaux Hotel

DIE SONNE FRANKENBERG

Marktplatz 2-4

D-35066 Frankenberg / Eder

+49 (0) 64 51 / 750-0 ZUM KONTAKTFORMULAR
Ausfahrten

On the road again

Gerne arbeiten wir für Sie und Ihre Oldtimerfreunde auch eine individuelle Route aus. Sprechen Sie uns einfach an. Unsere Veranstaltungsabteilung erstellt Ihnen gern ganz persönliche Empfehlungen für Ihre Ausfahrt mit Streckenverpflegung und Rahmenprogramm.

Route 1

Strecke Kellerwald-Edersee

  1. Sie starten von der Sonne Frankenberg.
  2. Mohnhausen: Ist ein Ortsteil Hainas, und heute vor allem bekannt als Geburtsort des Malers Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, auch “Goethe-Tischbein” genannt.
  3. Haina: Hier steht eines der besterhaltenen Zisterzienserkloster Deutschlands.
  4. Bergfreiheit: Das „Schneewittchendorf“ liegt inmitten eines der größten Buchen-Laubwaldgebiete Europas. Das malerische Bergdorf erzählt seine Geschichte in einem kleinen Bergbaumuseum.
  5. Oberurff-Schiffelborn: Hier fahren Sie an einem Schloss und vier wunderschönen Herrenhäusern vorbei. Das älteste aus dem Jahr 1445 diente als Kulisse für das Fernsehspiel „Ein Sommer, der ein Winter war“.
  6. Rehbach: Im direkt am See gelegenen Restaurant Fischerhütte kann man sehr gut frischen Fisch essen.
  7. Schloss Waldeck: Im Schloss ist neben dem Burgmuseum auch ein Hotel mit Restaurant untergebracht.
    Von der öffentlichen Aussichtsterrasse haben Sie einen herrlichen weiten Blick über den Edersee und das untere Edertal.
  8. Die letzte Station, bevor Sie nach Frankenberg zurückkehren: Das NationalparkZentrum Kellerwald-Edersee befindet sich ca. 2 km hinter Herzhausen. Die Mischung aus fantasievollen Inszenierungen und Hightech ermöglicht außergewöhnliche Einblicke in die Wildnis des Kellerwaldes.
Route 2

Die Sauerland Strecke

  1. Sie starten von der Sonne Frankenberg.
  2. Sackpfeife: mit 673 m die höchste Erhebung der Gegend. Ein kurzer Wanderweg führt vom Parkplatz durch einen alten Buchenwald zum Aussichtsturm KaiserWilhelm II.
  3. Bad Berleburg: mit Schloss Berleburg, Residenz der fürstlichen Familie zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg. Ein Spaziergang durch den Schlosspark mit seinem alten Baumbestand und ein Abstecher ins Bistro im Schlosspark lohnen sich!
  4. Jagdhaus: Geheimtipp: Schäferhof! Auf einer Höhenstraße gelangt man zum kleinen Gasthof Schäferhof, in dem regionale Spezialitäten angeboten werden. Wenn Sie Glück haben, begegnen Ihnen hier Bisons in freier Natur.
  5. Grafschaft: Der von zahlreichen Fachwerkhäusern geprägte heilklimatische Kurort Grafschaft ist vor allem für sein Kloster bekannt.
  6. Oberkirchen: eines der schönsten Dörfer in NRW: Einkehr im Gasthof Schütte, seit 1460 in 18. Generation in Familienhand.
  7. Westfeld: Geheimtipp: Cafe Backes! Ein nettes Cafe mit ausschließlich hausgemachten Kuchen und Torten.
  8. Winterberg: „St. Moritz des Nordens“: Wintersportort mit Bob- und Rodelbahn, großem Freizeitangebot – nicht nur im Winter interessant.
  9. Dalwigksthal an der Orke: Über dem Ort thront die vor rund 800 Jahren erbaute Burg Lichtenfels, die im Privatbesitz ist. Von der mittelalterlicher Kapelle des Ortes ist der gotische Chor noch erhalten.
Route 3

Strecke Upland Sauerland

  1. Sie starten von der Sonne Frankenberg.
  2. Oberkirchen: eines der schönsten Dörfer in NRW: Einkehr im Gasthof Schütte, seit 1460 in 18. Generation in Familienhand.
  3. Waldemai: Geheimtipp: Galerie Klute! Der Skulpturenpark neben der Kunstschmiede ist einen Abstecher wert.
  4. Bruchhausen ist eines der zauberhaften Olsberger Dörfer im Hochsauerlandkreis. Das 1.000 Jahre alte Wasserschloss ist noch heute im Familienbesitz derer von Fürstenberg-Gaugreben.
  5. Willingen bietet ein vielfältiges touristisches Angebot, eine herrliche Mittelgebirgslandschaft, ein gesundes Klima, eine vielfältige Gastronomie, zahlreiche Freizeit- und Sporteinrichtungen sowie die größte Kabinenbahn nördlich der Alpen. Ein Muss: Siggi’s Hütte am Ettelsberg.
  6. Usseln: Der Wandergasthof Graf Stolberg Hütte liegt landschaftlich besonders schön – an der “Schönen Aussicht” am Westaufstieg zum Kahlen Pön bei Usseln. Mit dem Auto fährt man bis zum Wanderparkplatz am Knoll, 200 Meter vor der Hütte.
Ausfahrten

Ihre Ansprechpartnerin

Christina Pfeil Leitung Veranstaltungsverkauf Hotel Sonne